Projektstruktur und Finanzierung

Eine wohnortnahe und qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung ist eine der wichtigsten Aufgaben der Landkreise und Städte und genießt bei den Bürgern, aber auch bei allen beteiligten Akteuren aus Politik und Medizin höchste Priorität. Um die Gesundheitsversorgung der Zukunft in unserer Region zu sichern, plant der Landkreis Böblingen nicht nur den Neubau Flugfeldklinikum, sondern modernisiert auch die Standorte in Leonberg und Herrenberg mit umfangreichen Sanierungsmaßnahmen.

Mit dem Projekt „Neubau Flugfeldklinikum“ hat sich der Kreistag Böblingen in seiner Sitzung im Juli 2015 ausführlich befasst und die Verwaltung des Landkreis Böblingen beauftragt, das Projekt weiter voranzutreiben. Der Landkreis Böblingen ist, neben dem Landkreis Calw, Träger des Klinikverbund Südwest, zu dem seit 2006 die Krankenhäuser in Böblingen, Sindelfingen, Leonberg, Herrenberg, Calw und Nagold gehören. Um die gesteckten Ziele im Projekt „Neubau Flugfeldklinikum“ zeit- und sachgerecht erfüllen zu können, wurde eine Projektstruktur und -organisation entwickelt, die den hohen Anforderungen des Neubauvorhabens gerecht wird. Diese ist in einem Projekthandbuch festgehalten, das bei Bedarf fortgeschrieben wird. 

Mit der Projektdurchführung des Neubaus Flugfeldklinikum sind die Kreiskliniken Böblingen gGmbH (Kreiskliniken) beauftragt. Als Bauherr des Neubaus Flugfeldklinikums liegen bei ihnen unter anderem die planerisch-bauliche Ausführung des Gesamtprojektes sowie die operative Projektverantwortung.  Innerhalb der Kreiskliniken ist die Verantwortung der Gesamtprojektleitung übertragen, die von Projektgeschäftsführer Harald Schäfer wahrgenommen wird.

Übergeordnetes Gremium zur strategischen Beschlussfassung ist der Kreistag Böblingen. Als beschließender Ausschuss des Kreistages für das Flugfeldklinikum wurde der Planungs- und Bauausschuss (PBA) gebildet, in dem notwendige Entscheidungen diskutiert, getroffen bzw. bei Beschlussfassungen im Kreistag vorberaten werden. Der PBA übernimmt damit die Verantwortung für die Konkretisierung der vom Kreistag festgelegten Projektziele im Rahmen des Projekts Neubau Flugfeldklinikum und überwacht und kontrolliert das Projektmanagement.

Finanziert wird das Gesamtprojekt durch Fördermittel, Kredite und Eigenmittel über den Landkreis Böblingen. Nach der aktualisierten Kostenschätzung zum Abschluss der Vorplanungsphase im Mai 2018 liegen die Gesamtkosten für das Projekt inklusive Preissteigerungen bei bis zu 550 Millionen Euro. Darin enthalten sind neben den reinen Baukosten auch verschiedene Projektkosten wie der Umzug der Kliniken, und ein Puffer für unvorhergesehene Kosten sowie die prognostizierten Baupreissteigerungen bis zur Inbetriebnahme 2024.

 

zurück