Was sagen Sie zum Flugfeldklinikum?

Stimmen und Meinungen zum Neubau.

Im Flugfeldklinikum werden alle Fachabteilungen an einem Standort sein. Dies verbessert die Versorgung der Patienten, da so eine ganzheitliche Behandlung über verschiedene Disziplinen hinweg vereinfacht wird. Die anstrengenden Fahrten zwischen den beiden Standorten entfallen und das spart sowohl zeitliche als auch personelle Ressourcen. Diese Faktoren verbessern nicht nur die Arbeit des Pflegedienstes, sondern wirken sich auch positiv auf das Wohl des Patienten aus.

Petra Eberhard, Pflegegruppenleiterin der Chirurgie und der Zentralen Notaufnahme Böblingen

Die zentrale Notaufnahme im Flugfeldklinikum ist für mich eine zukunftsorientierte Maßnahme, die zu einer deutlichen Qualitätsverbesserung der notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung im Kreis Böblingen führt. Kurze Wege für den Krankentransport und damit verbundene kurze Wartezeiten entlasten alle Beteiligten. Als künftige Nachbarn auf dem Flugfeld freue ich mich auf eine kollegiale Zusammenarbeit.

Gerhard Fuchs, Leiter des Rettungsdiensts beim DRK Böblingen

Die schnelle Erreichbarkeit und zentrale Lage eines Klinikums kann Leben retten. Als langjähriger Bewohner des Flugfeldes denke ich, dass sich die zukünftigen Patienten des Klinikums freuen, wenn sie schnell medizinisch versorgt werden und auch ihre Besucher das Klinikum gut erreichen können. Natürlich sollten die Bürger und Anwohner am Planungsprozess beteiligt und ihre Bedürfnisse ernst genommen werden. Wir haben im Stadtteiltreff Flugfeld schon Veranstaltungen mit den Verantwortlichen des Neubaus durchgeführt und fühlen uns sehr gut eingebunden und informiert.

Rainer Seid, Bewohner des Flugfelds und aktives Mitglied im Stadtteiltreff Flugfeld

Ingrid Stauss

Für mich sind eine optimale medizinische Versorgung und kurze Wege wichtig. Als ehrenamtlich Aktive im Stadtteiltreff Flugfeld höre ich, dass viele Anwohner eine positive Einstellung zu einem zeitgemäßen Neubau des Klinikums auf dem Flugfeld haben. Geschätzt werden die Einbeziehung der Anwohner durch Infoveranstaltungen des Projektteams "Neubau Flugfeldklinikum" über die Pläne und die Entwicklung. Fakten und keine Vermutungen müssen diskutiert werden. Ich erwarte einen konstruktiven Dialog mit den Anwohnern.

Ingrid Stauss, Anwohnerin und Stadträtin

Das neue Flugfeldklinikum wird der Luftrettung eine weitere leistungsstarke und zuverlässige Anlaufstelle für unsere meist schwer verletzten Patienten bieten. Die zentrale Lage im Landkreis schließt die Lücke zwischen Stuttgart und Tübingen. Der geplante Landeplatz auf dem Dach des Flugfeldklinikums wird den neuesten technischen und sicherheitstechnischen Vorgaben entsprechen, so dass für die Luftrettung optimale Bedingungen geschaffen werden.

Peter Cartes, Leitender Hubschrauberarzt, Station Leonberg, Christoph 41

Höchste medizinische Kompetenz wohnortnah und rund um die Uhr lassen sich zu Zeiten des Fachkräftemangels nur durch ein zentral gelegenes, attraktives neues Klinikum gewährleisten: gut erreichbar mit höchster Fachexpertise des Personals und Einsatz modernster Technik auf dem aktuellen Stand für Jedermann. Gleichermaßen attraktiv für Patienten und Mitarbeiter - nur so werden wir eine attraktive medizinische Versorgung in der Zukunft sicherstellen.

Prof. Dr. med. Axel Prokop, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie in Sindelfingen

Petra Wagner

Patienten mit Schlaganfall sind meist auf Hilfsmittel angewiesen (Rollstuhl, Mobilisationsstuhl). Die derzeitigen räumlichen Gegebenheiten der Stroke Unit sind trotz mehrerer Umbaumaßnahmen erschöpft und zu eng. Der Neubau bringt mehr Raum und Funktionalität, ist optisch patientenfreundlicher. Die Arbeitsbedingungen werden besser. Zeitressourcen durch kürzere Wege und bessere Abläufe kommen unseren Patienten zugute.

Petra Wagner, Teamleitung Stroke Unit Klinik Sindelfingen

Wir Mitarbeiter profitieren vor allem von den dreidimensionalen Visualisierungen und virtuellen Begehungen der geplanten Räume im Projekt Neubau Flugfeldklinikum. Die Planungen tatsächlich in der virtuellen Realität zu sehen, regt die Diskussionen auf eine neue Art und Weise an und trägt dazu bei, die Abstimmungen praktisch zu fundieren.

Volker Held, Leitung Funktionspflege Anästhesie und Intensivmedizin in Böblingen

Henrike Minch

Ich freue mich sehr auf das neue Flugfeldklinikum, insbesondere auf die modernen und technisch gut ausgestatteten Konferenzräume. Das neue Simulationszentrum bietet dann nochmal ganz neue Optionen für die (Weiter-)Qualifizierung von Mitarbeitern, die bisher so nicht möglich waren. So können wir unser bereits bestehendes Bildungsprogramm erweitern - das steigert auch nochmals die Arbeitgeberattraktivität.

Henrike Minch, Leitung Institut für Personalentwicklung & Fortbildung im Klinikverbund Südwest

Dr. Marc Chmielnicki

Ich halte das Projekt Flugfeldklinikum für einen unumgänglichen Schritt in die Zukunft. Hiermit kann die Patientenversorgung ohne räumliche Trennung ganzheitlich an einem Standort durchgeführt werden. Dies vereinfacht und optimiert die Behandlung der Patienten zugleich und führt auch zu wirtschaftlichen Vorteilen, welche gerade heute mit bedacht werden müssen.

Dr. Marc Chmielnicki, Leitender Oberarzt an der Klinik für Unfallchirurgie in Sindelfingen

Ich finde es wichtig, dass sich der Klinikverbund damit auseinandersetzt, welche speziellen Bedürfnisse Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörige an den Klinikneubau haben. Deshalb habe ich mich sehr über die Möglichkeit gefreut, Wünsche und Anregungen in die Krankenhausplanung einbringen zu können. Ich bin sehr gespannt auf die Umsetzung und freue mich auf das neue Flugfeldklinikum. 

Uta Dreckmann, Vertreterin von Menschen mit geistiger Behinderung