Gibt es keinen Wohnraum mehr für Mitarbeiter am Flugfeldklinikum?

Bezahlbarer Wohnraum für Klinikmitarbeiter ist seit jeher eine wichtige Thematik, die auch schon früh identifiziert wurde: Planer, Geschäftsführung, Träger und die Personalabteilung des Verbundes befinden sich hier bereits seit längerem in enger Abstimmung, um sowohl den zukünftigen Wohnbedarf unter Beobachtung des Personalbedarfs und der Personalentwicklung zu ermitteln, als auch geeignete Grundstücksflächen bzw. Realisierungsmodelle zu prüfen.

Momentan steht aber noch nicht fest, ob das Wohnen für Mitarbeiter in direkter Nachbarschaft zum Klinikum auf dem Flugfeld angesiedelt wird. Die neue Klinik auf dem Flugfeld ist sehr gut an die S-Bahn und den ÖPNV angeschlossen, sodass das Mitarbeiter-Wohnen nicht zwangsläufig auf dem Flugfeld angesiedelt sein muss. Hier werden verschiedene Möglichkeiten und Standorte analysiert und geprüft werden.

Grundsätzlich ist der Faktor Zeit bei der Wohnraumsuche aber auch nicht so kritisch anzusehen, wie bei der Klinikplanung. Hier sprechen wir derzeit von einem Planungs- und Bauzyklus von noch rund sechs Jahren, in deren Verlauf nach wie vor Zeit bleibt, die Wohnraumthematik erschöpfend und zufriedenstellend zu lösen. Generell sollte das Thema daher auch in Abhängigkeit zur Nachnutzung der Altstandorte betrachtet werden, sprich könnte hier unter Umständen eine weitere Nutzung erfolgen oder nicht.

 

zurück